Gewerbeanmeldung

Die Gewerbeanmeldung ist eine der ersten bürokratischen Erledigungen des Existenzgründers in seiner Gemeinde oder Stadt. Es besteht eine Verpflichtung zur Gewerbeanmeldung laut Gewerbeordnung (Gewo), so dass derjenige, der ein Unternehmen betreiben möchte, um damit auf lange Sicht Gewinn oder Einnahmen erwirtschaften will, verpflichtet ist dieses Unternehmen beim Gewerbeamt anzumelden. Ein Personalausweis oder Reisepass und ggf. andere Genehmigungen (z.B. Handwerkskarte oder Meisterbrief) sind dazu meist ausreichend. Auch die Verlegung des Unternehmens, die Eröffnung einer Zweigstelle, grundsätzliche Veränderungen der Geschäftsinhalte oder die Aufgabe des Unternehmens unterliegt der Meldepflicht. Mit der Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt werden auch Finanzamt, Berufsgenossenschaft, statistisches Landesamt, Handwerks- oder Industrie- und Handelskammer über die Ausübung des Gewerbes in Kenntnis gesetzt.

Zurück zur Liste

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Gründerlexikon Newsletter
Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten Sie Hilfe und Infos!


3. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury


Anzeige
Jonas Weber Anzeige SEO Kurs Erfolgsformel Gründerspecial
 Hier werben?