Gemeinkostenzuschlag

Zumeist im Betriebsabrechnungsbogen ermitteltes Verhältnis zwischen Einzel- und Gemeinkosten einer Rechnungsperiode, das für Zwecke der Kalkulation benötigt wird. Der Gemeinkostenzuschlag wird daher auch als Gemeinkostenverhältnis bezeichnet. Insbesondere ist der Gemeinkostenzuschlag die Grundlage der Zuschlagskalkulation. Der Gemeinkostenzuschlag ist indirekt ein Maß für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmung, denn ist er niedriger, so steigt das Gewinnpotential oder die Möglichkeit zur Preissenkung. Bei vergleichbaren Betriebsstätten (z.B. Läden einer Einzelhandelskette, die durch Franchising ähnliche Strukturen und Ausstattungen aufweisen), kann der Gemeinkostenzuschlag daher auch als Management-Erfolgsmaß genutzt werden.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!