Fahrtkostenpauschale

Als Fahrtkostenpauschale wird die steuerliche Geltendmachung Steuerpflichtiger von Fahrtkosten für den Weg von der Wohnung zur regelmäßigen Arbeitsstätte bezeichnet. Sie wird bei den Betriebsausgaben angesetzt. Für jeden Entfernungskilometer zwischen Wohnung und Betrieb beträgt die Fahrtkostenpauschale bei Benutzung eines nicht zum Betriebsvermögen gehörenden Pkw 0,30 Euro. Bei der Berechnung werden nur volle Kilometer berücksichtigt. Außerdem ist für die Geltendmachung der Fahrtkostenpauschale die kürzeste Straßenverbindung zu berücksichtigen. Das Finanzamt erkennt aber auch andere Wegstrecken an, wenn eine stichhaltige Begründung, vorliegt, so z. B.: wenn die andere Strecke verkehrsgünstiger ist. Wird der Privat-PKW auch für Geschäftsreisen benutzt, können Sie für diese Geschäftsreisen entweder die tatsächlichen Fahrtkosten (individueller Kilometersatz) oder die allgemeinen Kilometerpauschalen je tatsächlich gefahrenem km (0,30 EUR je km) ansetzen.

Als Synonyme für die Fahrtkostenpauschale werden häufig auch die Begriffe Pendlerpauschale oder auch Entfernungspauschale verwendet.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!