Buchverlust

Der Buchverlust ist der buchhalterisch entstehende Fehlbetrag aufgrund von Anlagenabgängen. Im Gegensatz zum Buchgewinn entsteht der Buchverlust durch einen Überschuss des Restbuchwertes gegenüber dem Verkaufserlös des Wirtschaftsgutes. Das bedeutet, dass Unternehmen erhält beim Verkauf des Wirtschaftsgutes weniger als das dieses laut Buchhaltungen wert ist. Beispiel Eine Maschine hat viele Jahre dem Unternehmen im Anlagevermögen gedient und wird nun verkauft. Laut Buchhaltung hat die Maschine einen Wert von 400 €. Der Käufer der Maschine zahlt allerdings lediglich 100 €, so dass ein Buchverlust in Höhe von 300 € entsteht.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!