Buchgewinn

Der Buch Gewinn ist der buchhalterisch entstehende Überschuss aufgrund von Anlagenabgängen. Der Buchgewinn entsteht in der Regel dann, wenn der Buchwert (Restbuchwert) eines Wirtschaftsgutes des Anlagevermögens niedriger ist, als dessen Verkaufswert oder der Verkaufserlös. Beispiel: Eine Maschine hat jahrelang dem Unternehmen gedient und war in dessen Anlagevermögen aktiviert. Sie hatte einen Buchwert laut Anlageverzeichnis von 100 €. Das Unternehmen findet nun einen Käufer für diese alte Maschine. Der Käufer zahlt auf Rechnung für die ausgediente Maschine 1.200 €, wodurch ein Buchgewinn in Höhe von 1.100 € entsteht. Dieser Buchgewinn resultiert aus dem Verkaufserlös der Maschine in Höhe von 1.200 € und der Verpflichtung des Ausbuchens des Restbuchwertes der alten Maschine in Höhe von 100 €. Das Unternehmen steigert also seinen Gewinnen durch diesen Vorgang um 1.100 €.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!