Bilanz

Bilanz kommt aus dem italienischen und bedeutet dort „bilancia“ Waage. Die Bilanz eines Unternehmens ist also die Gegenüberstellung von Schulden (Passiva) und Vermögen (Aktiva). Die Bilanz wird erstmalig zum Beginn der Geschäftsaufnahme und anschließend immer zum Ende eines Geschäftsjahres durchgeführt. Auch die Liquidation oder Insolvenz bzw. die Geschäftsaufgabe oder Geschäftsveräußerung kann eine außerplanmäßige Erstellung einer Bilanz begründen.
Die Bilanz hat die Form eines T-Kontos, die Aktivseite weist das Vermögen, also die Mittelverwendung und die Passivseite die Schulden sowie das Eigenkapital, also die Mittelherkunft aus. Die Summen der Bilanzseiten müssen daher wertmäßig immer gleich sein. Die Bilanz hat für das Unternehmen und die Gläubiger des Unternehmens eine Dokumentationsfunktion, Gewinnermittlungsfunktion und Informationsfunktion.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!