Urlaub mit Hund - eine Geschäftsidee für Tierliebhaber

Viele Hundehalter geben ihre geliebten Vierbeiner während eines Urlaubes in eine Tierpension oder zu Bekannten und Verwandten. Sie befinden sich im Zwiespalt: Ein schlechtes Gewissen haben fast alle, die sich für die Urlaubstage vom Hund trennen; die Sehnsucht nach Struppi und Co. kommt noch dazu. Andererseits möchten auch Hundehalter in den Urlaub fahren. Der Hund bleibt oft deswegen zuhause, weil die Herrchen und Frauchen sich nicht sicher sind, wie sie einen Urlaub mit Hund bewerkstelligen können. Diese Unwissenheit ist eine gute Grundlage, um sich eine eigene Existenz aufbauen zu können. Nicht Urlaub für den Hund, sondern Urlaub mit dem Hund möglich zu machen, erfordert aber eine gute Vorbereitung. Macht man hier alles richtig, wird es nicht lange dauern, bis das Geschäft läuft und sich viele Tierhalter melden, um sich Beratung, Tipps und Vermittlung anbieten zu lassen.

Familie mit 2 Hunden an der Küste
Bild: stux / pixabay.com

Die Grundidee für den Urlaub mit Hund

Die Geschäftsidee setzt dort an, wo Reisebüros aufhören. Für die Reisebüros ist es wichtig, Flüge, Schifffahrten und Unterkünfte zu vermitteln, notfalls auch einmal mit Hund. Der Rubel muss rollen. Konzentriert man seine Aktivitäten rein auf die Hundehalter, ist dies eine Lücke in der Reisebranche, die geschlossen werden will. Sicher bekommt man im World Wide Web Angebote über Ferienhäuser und auch Hotels, in denen die Hunde willkommen sind. Doch die exklusive Vermittlung und Beratung fehlt auf dem Markt. Und hier muss man ansetzen, indem man sich ein gutes Konzept zurecht legt.

Die Vermittlung

Tierbesitzer, die sich an einen Dienstleister wenden, der ihnen einen Urlaub mit Hund ermöglichen soll, erwarten schnelle Ergebnisse. Die Kunden geben ein Ziel vor: Eine Stadt, ein Land, eine Region. Nun sollte man hier genügend Kontakte haben oder zumindest Geschick aufweisen, so schnell wie möglich Ergebnisse zu zeigen. Adressen und Telefonnummern, die man gegen eine gewisse Beteiligung am Umsatz oder eine Vermittlungsgebühr herausgibt, gehören zum Inventar.

Die Anreise

Hintergrundwissen sowie das Angebot, die Anreise zu regeln, gehören ebenfalls zur Grundausstattung der Geschäftsidee Urlaub mit Hund. Was die Mitnahme des Hundes in der Bahn oder im Flugzeug kostet, welche Vorkehrungen getroffen werden müssen und vieles mehr sind Informationen, mit denen man es täglich zu tun haben wird. Der Service, nach Absprache die Tickets zu besorgen und zuzuschicken, wird sicher gern in Anspruch genommen. Natürlich müssen auch Empfehlungen zur Reise im Auto im Repertoire befindlich sein.

Die Beratung ist das A und O

Eine faire, tierbezogene Beratung muss für jeden Kunden einzeln erfolgen. Informationen zu den Impfvorschriften, Grenzkontrollen, Leinenpflicht und Beißkörben müssen aus dem FF beherrscht werden. Entsprechend muss man sich laufend auf den neuesten Stand bringen, um keine Fehlinformationen zu verschicken oder zu verteilen. Nebenbei sollte man aber das Wohl des Tieres im Auge behalten und fundiertes Wissen über die Folgen von zu langen Flügen, Klimaumschwüngen und ähnlichen Faktoren vorweisen können. Zu einer kompetenten Beratung gehört es auch, im Fall der Fälle auch einmal von der Reise abzuraten, im Sinne des Tieres.

Das Start-up

Neben den üblichen Formalitäten, die man vor dem Beginn einer Selbständigkeit hat, muss man hier natürlich auch über das erforderliche Startkapital verfügen. Dies ist unter anderem auch erforderlich, um für eine ausreichende Werbung zu sorgen. Eine suchmaschinenoptimierte Homepage ist das A und O, denn die meisten Menschen, die Urlaub, ob nun mit oder ohne Hund, machen wollen, suchen im Internet nach den Informationen und Unterkünften, die sie benötigen.

Kontakte zu knüpfen, die man dann weitervermitteln kann, macht es erforderlich, die Urlaubsdomizile vielleicht auch einmal selbst zu besuchen und vor Ort die Gegebenheiten abzuchecken und die Verträge zu schließen. Faire, bezahlbare Preise, ein auf Hundehalter ausgerichtetes Denken und Freude an der Arbeit sind Grundlagen, auf die man nicht verzichten darf, wenn man erfolgreich arbeiten will.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?