Geschäftsidee Übersetzung oder Kurzübersetzung

Eine weitere Geschäftsidee aus unserer Ideenschmiede ist ein Portal für Übersetzungen. Die folgende Situation dürfte den meisten Unternehmern bekannt sein. Im Posteingang liegt eine Anfrage eines ausländischen Unternehmens zur Geschäftsanbahnung. Von Sprachtalenten einmal abgesehen, ist es einerlei ob die Mail in Spanisch, Englisch oder Russisch geschrieben wurde. Das Übersetzen bereitet in der Regel einige Probleme. Weitere Hürden stellen sich beim Beantworten der Mail dem Unternehmer in den Weg. 

Globus, das Wort "Übersetzung" in verschiedener Schrift
Bild: geralt / pixabay.com

Geschäftsidee Übersetzung oder Kurzübersetzung

Businessfrau am Computer Reine Übersetzungsbüros gibt es online und offline in ausreichender Anzahl. Die Preise eines solchen Services liegen allerdings oft jenseits von gut und böse. Zeilenpreise von 1,25 Euro bedeuten für eine halbe DIN A4 Seite mit ca. 25 Zeilen ein Übersetzungshonorar von 31,25 Euro. Das muss auch günstiger gehen.

Obwohl viele Unternehmer bspw. die englische Sprache beherrschen, tauchen in Anfragen oder Angeboten verschiedene, nicht bekannte Redewendungen auf. Für die Übersetzung dieser einzelnen Redewendungen oder Sätze soll unsere Geschäftsidee greifen.

Wie kann das System funktionieren?

Der Betreiber stellt den Übersetzern und Interessenten eine Plattform zur Verfügung. Auf dieser Seite können Aufträge eingestellt und bearbeitet werden.

Übersetzer

Übersetzer oder auch Studenten mit sprachlich fundiertem Hintergrund, melden sich auf der Plattform an. Sie bekommen vom Betreiber einen Übersetzungsauftrag. An Hand der Standardübersetzung werden die Fachleute eingeschätzt und in Kategorien wie Newcomer, Fortgeschrittene und Profis unterteilt. Je nach Kategorie bekommt der Übersetzer pro übersetztem Wort einen bestimmten Betrag gutgeschrieben.

Unternehmer

Der Unternehmer meldet sich ebenfalls auf der Plattform an. Er kann selbst einschätzten, ob er für seine Übersetzung einen Profi oder einen Newcomer einsetzen will. Der Übersetzungsauftrag wird in die gewählte Kategorie eingestellt und kann von den Übersetzern direkt bearbeitet werden.

Bezahlsystem

Als Bezahlsystem kommen sowohl das Aufladen eines Guthabens als auch ein Onlinebezahlsystem wie PayPal in Frage. Unternehmer, die sich einmalig eine Redewendung oder einen bestimmten Satz übersetzten lassen wollen, werden sich bei diesen Centbeträgen eher für PayPal entscheiden. Mit einer häufigeren Nutzung des Services ist eine Guthabenaufladung zweckmäßig.

Wie verdient der Betreiber an diesem Konzept?

Der Betreiber der Übersetzungsplattform ist an den Übersetzungshonoraren beteiligt. Zahlt der Auftraggeber bspw. 10 Cent pro übersetztem Wort, bekommt der Übersetzer davon 8 Cent und 2 Cent verbleiben beim Betreiber. Über die reine Menge an Übersetzungsaufträgen kann mit diesem Konzept ein guter Umsatz aufgebaut werden.

Bewertungssystem und Aufträge direkt vergeben

Die Implementierung eines Bewertungssystems ist für die Übersetzer und die Auftraggeber ein hilfreiches Extra. Ähnlich wie bei Textbroker muss den Auftraggebern auch die Möglichkeit gegeben werden, Aufträge direkt an bereits getestete Übersetzer zu vergeben.

Fazit

Ein Portal für Übersetzungen zu installieren wird für den Betreiber ein lukratives Geschäft. Der Bedarf an Übersetzungen bei den Unternehmen wird mit der zunehmenden Globalisierung stetig wachsen. Andererseits gibt es ausreichend viele Studenten und Übersetzer, die diese Arbeit schnell, kompetent und kostengünstig erledigen können. Die beiden Parteien können und werden sich über das Übersetzungsportal finden.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?