Welche Vorteile hat die Unternehmensnachfolge?

Bei der Festlegung der Gründungsstrategie stehen neben der klassischen Neugründung (als Freiberufler oder Gewerbetreibender) auch Varianten wie die Gründung als Franchisenehmer oder die Übernahme eines bereits bestehenden Unternehmens zur Wahl.

Denn in Zeiten der Start-ups und Neugründungen in Deutschland gibt es auch sie: die guten alten Firmen mit langer Tradition. Generationen überdauert, Kriege überstanden, Krisen getrotzt. Modern und selbstbewusst und alles andere als verstaubt und altersschwach präsentieren sich deutsche Traditionsunternehmen im 21. Jahrhundert. Tradition bedeutet meist, dass sich solche Unternehmen seit der Gründung in Familienhand befinden und von einer Generation zur nächsten übertragen werden.

Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn schätzt seit Beginn der 1990er Jahre in regelmäßigen Abständen die Anzahl der anstehenden Unternehmensübertragungen in Deutschland. Nach aktuellen Schätzungen standen im Zeitraum von 2010 bis Ende 2013 in knapp 88.000 Familienunternehmen die Übergabe an. Dies entspricht 22.000 Übergaben pro Jahr.

Doch nicht alle bleiben automatisch in Familienhand. Gibt es in der Familie keinen Nachfolger oder lehnt der rechtmäßige Nachfolger eine Übernahme ab, beginnt die Suche nach fähigen Unternehmern, die an der Weiterführung interessiert sind. 

Positive Aspekte einer Unternehmensnachfolge

Gegenüber einer Neugründung bietet die Opens internal link in current windowUnternehmensnachfolge einen ganz offensichtlichen Vorteil. Das Unternehmen funktioniert bereits.
Weitere positive Aspekte sind:

  • Es fehlt die langwierige Aufbauphase: Sie müssen zwar eine Einarbeitungsphase einkalkulieren, diese ist jedoch wesentlich kürzer als eine Aufbauphase.
  • Es gibt gut aufgebaute Vertriebskanäle.
  • Ein Kundenstamm ist bereits vorhanden.
  • Sie habe eine gewisse Planungssicherheit: Sie sind nicht wie bei einer Neugründung auf Schätzungen angewiesen, sondern können auf die Zahlen und Erfahrungen der Vergangenheit zurückgreifen. Das ist sehr vorteilhaft beim Erstellen des Businessplans und Opens internal link in current windowbei Bankgesprächen.
  • Sie übernehmen erfahrenes Personal.
  • Es gibt bereits vorhandene Lieferantenbeziehungen.
  • Firmenname/ Marke/ Produkte sind bereits am Markt etabliert.

Es gibt Unternehmensverkäufer, die bereit sind, dem Käufer bei der Finanzierung zu helfen. Das läuft meist so, dass sie sich einen Teil des Opens internal link in current windowKaufpreises der Unternehmensnachfolge aus zukünftigen Gewinnen im Laufe der Jahre auszahlen lassen. Ein solches Angebot macht nicht jeder Verkäufer. Wenn doch, spart das viel Zeit, die Sie vielleicht sonst in Bankgesprächen verbringen müssten.

Führt Tradition automatisch zum Erfolg?

Wir haben mal bei wikipedia geschaut, was Tradition bedeutet:

Tradition (von lateinisch tradere „hinüber-geben“ oder traditio „Übergabe, Auslieferung, Überlieferung“) bezeichnet die Weitergabe (das Tradere) von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen u. a. oder das Weitergegebene selbst (das Traditum, beispielsweise Gepflogenheiten, Konventionen, Bräuche oder Sitten).

Tradition hat also etwas mit Weitergabe aber auch mit Beständigkeit zu tun. Und so, wie die Unternehmenskultur über Generationen weitergereicht wird, so wird auch das Wissen über die Marke und der "gute Ruf"  bei den Kundengenerationen vererbt. 

Hierzu haben wir zwei unterschiedliche Beispiele, denn das ganze funktioniert (inter-)national als auch regional.

Seit acht Generationen in Familienhand

In achter Generation in Familienhand ist das Unternehmen „Johann Maria Farina gegenüber dem Jülichs-Platz GmbH“. Am 13. Juli 1709 als G.B. Farina in Köln als Luxuswarengeschäft gegründet, erfand der Gründer Johann Maria Farina ein Duftwasser namens „Eau admirable“, das sich schnell großer Beliebtheit beim europäischen Adel erfreute. Zu den berühmtesten Kunden zählten Goethe, Mozart, Beethoven und Marlene Dietrich. Auch Oscar Wilde und Thomas Mann liebten den Duft, der heute, über 300 Jahre später, von den Nachfahren Farinas immer noch nach der alten Originalrezeptur hergestellt wird.(Heute ist der Duft eher bekannt unter dem Namen "Eau de Cologne") „Farina Gegenüber“, wie die Firma gern abgekürzt wird, ist heute die älteste bestehende Eau-de-Cologne- und Parfüm-Fabrik der Welt.

Tradition zukunftsfähig machen

In sechster Generation führt Kristin Schwarz die Landschlachterei Schwarz Cranz, die von ihrem Ururgroßvater 1852 gegründet wurde und heute als mittelständischer Lieferant von Fleischwaren im neuen Stammwerk in Neu Wulmstorf bei Hamburg rund 500 Mitarbeiter beschäftigt. Ihr gelang es, Altes mit Neuem zu verbinden – und zwar so gut, dass sie 2013 als Hamburger Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet wurde. Seit ihrem Einstieg im Jahr 1999 hat sie das Traditionsunternehmen dank vorausschauender unternehmerischer Entscheidungen zukunftsfähig gemacht sowie Mitarbeiterzahl und Umsatz vervielfacht.

Die Kehrseite der Medaille

Wo Vorteile sind, gibt es immer auch Nachteile oder negative Aspekte. So ist es zum Beispiel nicht ratsam, den Namen eines alteingesessenen Unternehmens zu ändern. Und dabei spielt es keine Rolle, wie klein der Betrieb ist. Denn der Erfolg und der gute Ruf sind unweigerlich mit dem Namen (oder der Marke) gekoppelt. Sie werden sich also kaum oder nur schwierig einen "eigenen Namen" machen können.

Weitere mögliche Nachteile:

  • Der Kapitalbedarf beim Unternehmenskauf  ist im Vergleich zur Neugründung höher. 
  • Sie tragen das Wertrisiko bei Betriebsmitteln. Es kann Ihnen passieren, dass die Maschinen oder Lagerbestände, die Sie übernommen haben, nicht so viel wert sind als beim Kauf angenommen.
  • Klären Sie vorher, inwieweit Sie für Risiken früherer Zeiten haften (z.B. Gewährleistung, Schadenersatz, Altlasten bei Gebäuden, etc.)

Wir haben zwar bestehende Beziehungen als Vorteil aufgeführt. Diese können  jedoch an die Unternehmerperson geknüpft sein, so dass Ihnen bei der Geschäftsübernahme hier auch Geschäftskontakte wegbrechen können.

Was Sie noch bedenken sollten

Auch wenn Sie ein Unternehmen übernehmen sind Sie ein Existenzgründer (wenn Sie nicht schon als Selbständiger tätig sind) und Sie sollten sich entsprechend beraten lassen.

  • Erkundigen Sie sich auch nach Fördermöglichkeiten.
  • Sie benötigen ebenfalls einen Businessplan.
  • Machen Sie eine Check, welcher Vertrag für die Übernahme für Sie in Frage kommt. 

Die Frage "Opens internal link in current windowWo bekommt man seriöse Angebote zur Unternehmensnachfolge?" behandeln wir in einem separaten Artikel. Hier können Sie zumindest schon einmal die Opens internal link in current windowUnternehmensnachfolgebörsen testen! Außerdem haben wir 3 Unternehmensnachfolgebörsen verglichen, lesen Sie selbst!

passfoto torsten montag
Hilfreiche Webseiten zur Unternehmensnachfolge

Im Unternehmerclub habe ich einige interessante Webseiten zusammengefasst, die zusätzliche Inhalte, Fragebögen, Videos sowie Hilfestellungen zum Thema Unternehmensnachfolge bieten.

eBooks, Dokumente und Videos
für Gründer und Unternehmer
Keine Werbebanner
ab 9 € je Download
paypal express button gründerlexikon premium Besuchen Sie die GründerAkademie! »

Lesen Sie weiter:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!