Empfehlungsmarketing gezielt nutzen

Auch wenn Existenzgründer bisher viele der besonders günstigen Online-Werbeformen kennen gelernt haben, so gibt es noch eine weitere wichtige Werbeform: Das Empfehlungsmarketing. Es ist im Grunde genommen die älteste Form des Marketings und gleichzeitig die erfolgsversprechendste. Denn das Empfehlungsmarketing stützt sich auf Empfehlungen von Kunden, die von einem Unternehmen überzeugt wurden.

Daumen hoch
Bild: niekverlaan / pixabay.com

Wer seine Produkte und seinen Service so aufbaut, dass er die Wünsche der Zielgruppe voll und ganz erfüllt, kann von positivem Feedback ausgehen. Auch werden die Kunden ihre positiven Erfahrungen Bekannten und Verwandten offenbaren. Es kommt zu neuen Kunden, die den Umsatz steigern. Und das Ganze läuft völlig kostenfrei ab.

Mit Qualität und Service überzeugen

Um das Empfehlungsmarketing als kostenlose Werbeform im eigenen Unternehmen einsetzen zu können, müssen Vorbereitungen getroffen werden. Diese bestehen darin, den Kunden zu überzeugen. Dazu gehört, dass die angebotenen Produkte eine besonders hohe Qualität aufweisen. Der Service darf ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Außerdem ist darauf zu achten, dass Lieferzeiten eingehalten werden und bei Reklamationen möglichst zeitnah reagiert wird. Durch diese kleinen Dinge, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, können Kunden überzeugt werden. Sie werden die Unternehmen in positiver Erinnerung behalten und davon berichten.

Keinen Druck ausüben

War es bisher so, dass die Unternehmen ihre Kunden gerne zum Weiterempfehlen animierten, so hat sich diese Vorgehensweise nicht durchsetzen können. Wer seine Kunden lapidar beauftragt „Empfehlen Sie uns weiter", der wird kaum Erfolge feiern können. Glaubwürdig werden empfehlende Personen erst dann, wenn sie eine Empfehlung von sich aus aussprechen. Vielleicht weiß der Unternehmer dann nicht, wem er den neuen Kunden zu verdanken hat. Doch das Wichtigste ist, dass er Neukunden generieren konnte. Wer die Kunden frei entscheiden lässt, ob sie ein Unternehmen empfehlen oder nicht, kann von höheren Chancen ausgehen.

Kundenbindung sorgt für Empfehlungen

Ein weiteres wichtiges Mittel, um zusätzliche Empfehlungen zu erhalten, ist die Kundenbindung. Ein Kunde sollte auch nach dem Kauf eines Produktes nicht vernachlässigt werden. Vielmehr kann er mit kleinen Aufmerksamkeiten umworben werden. Das kann eine Weihnachtskarte sein oder ein Gruß zum Geburtstag.

Diese Maßnahmen helfen, Kunden an sich zu binden. Auch wird das Unternehmen sich damit immer wieder ins Gedächtnis rufen und zwar positiv. Dadurch besteht eine erhöhte Chance, dass die Kunden selbst längere Zeit nach dem Kauf noch Empfehlungen aussprechen.

Empfehlungsmarketing und MLM

Ebenfalls bezeichnen verschiedene Strukturvertriebe ihre Organisationen mit dem Oberbegriff Empfehlungsmarketing. Aus diesem Grund erhält der Begriff einen leicht negativen Beigeschmack. Doch davon sollten sich Gründer nicht abschrecken lassen. Denn bei Opens internal link in current windowMLM und Strukturvertrieben geht es nicht um das eigentliche Empfehlungsmarketing.

Dieses läuft kostenfrei und auf freiwilliger Basis ab. Die Kunden, die ein Unternehmen tatsächlich empfehlen, erwarten hierfür keine Gegenleistung. Bei den Strukturvertrieben dagegen erwarten die Empfehlenden eine Provision für den gebrachten Neukunden. Die Glaubwürdigkeit leidet darunter und Neukunden werden eher selten darauf reagieren.

Lesen Sie nun den nächsten Schritt:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema