Kalkulation der Marketing-Kosten

Weiter geht es mit unserer Betrachtung rund um die Kosten, die für das Marketing eines Unternehmens anfallen können:

Google Adwords Anzeigen

Das Budget für Google Adwords Anzeigen können Sie selbst bestimmen, indem Sie eine Grenze pro Tag oder pro gebuchtes Keyword festlegen. Mehr dazu im Artikel „Kosten für Werbung über Google Adwords“. Die tatsächlichen Kosten hängen davon ab, wie viele Keywords Sie buchen und wie häufig diese angezeigt werden sollen. 10 Euro im Monat sind ebenso möglich wie 10.000 Euro.

Print-Anzeigen

Anzeigen in Tageszeitungen und Magazinen sind immer noch beliebt. Die Kosten hängen davon ab, in welchem Medium inseriert wird, welche Auflage es aufweist, wie groß die Anzeige ist und wann sie geschaltet wird. Für eine ganze Anzeigenseite in der Süddeutschen Zeitung muss man beispielsweise über 60.000 Euro einplanen. Im SPIEGEL bezahlt man für eine ganze Seite über 50.000 Euro. In regionalen Tageszeitungen müssen Sie mit 7.500 bis 15.000 Euro rechnen, Tendenz steigend.

Mehr zu Printanzeigen im Artikel „Anzeigen in Printmedien als sinnvolle Werbeform

Texte

Zum Marketing gehört auch immer die Texterstellung. Für einen professionellen Werbetexter sollten Sie einen Stundensatz von 60 bis 80 Euro einkalkulieren. Ihn brauchen Sie beispielsweise für Pressemitteilungen, Slogans, Anzeigentexte u. v. m. „Normale“ Webtexte können Sie häufig auch von einem Webtexter erstellen lassen. Hier sind Stundensätze zwischen 30 und 50 Euro realistisch.

Fotos

Wenn Sie sehr spezielle Fotos benötigen, sollten Sie hierfür einen größeren Posten einplanen. Wenden Sie sich an einen professionellen Business-Fotograf, der sprechende Fotos macht. Allerdings sollten Sie dann auch mindestens 500 Euro für ein Shooting einplanen, besser jedoch ab 1.000 Euro aufwärts. Wenn Sie nur Fotos für die allgemeine Gestaltung von Website oder Flyern brauchen, die nicht individuell für Sie erstellt werden müssen, können Sie auf Stockfotos zurückgreifen und zahlen dann oft nur zwischen 1 und 5 Euro pro Foto.

Mehr dazu im Artikel „So nutzen Sie Stockfotografie für Ihre Zwecke

Fazit

Nun, dies war nur ein kleiner Ausschnitt aus den möglichen Marketingbereichen – je nachdem, was Sie vorhaben, können noch viele weitere Kostenpositionen hinzukommen. Aber als ersten Anhaltspunkt wollen wir dies für den Moment so stehen lassen. Im nächsten Teil dieser Serie wollen wir uns damit beschäftigen, wen Sie mit Ihrer Werbung beauftragen sollten.

Lesen Sie weiter:

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema
4. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury

Anzeige
Logo Freelancermap