Wie kann man den Kapitalbedarf senken?

Auf dem Weg den Opens internal link in current windowKapitalbedarf für die Kapitalbedarfsrechnung zu ermitteln liegt die Vermutung nahe, einen zu hohen Kapitalbedarf und damit einer überdimensionierte Finanzierung des Unternehmens durch einige Mittel positiv zu beeinflussen. Der schnellste Weg ist den Kapitalbedarf zu senken. Dazu möchte ich einige Vorschläge unterbreiten und Methoden vorstellen.

Um die Möglichkeiten des Senkens des Kapitalbedarfs zu verstehen, sollten Sie zunächst Opens internal link in current windowdie Berechnung des Kapitalbedarfs verstehen. Dazu habe ich bereits in einem früheren Artikel Stellung genommen.

Oft gefragt:

Was geschieht nach der Reduzierung des Kapitalbedarfs?

Eine ganz wichtige Folge ist in der Finanzierung zu sehen. Sofern der Unternehmer es schafft, seinen Kapitalbedarf zu senken, muss er dementsprechend auch weniger Kapital finanzieren. Vielleicht schafft er es sogar, eine Fremdfinanzierung ganz auszuschließen. Auf diese Weise spart der Unternehmer eine Menge Fremkapitalzinsen, welche somit das Betriebsergebnis nicht mehr schmälern. Er kann die so gesparten Zinsen für andere notwendige Dinge im Unternehmen ausgeben oder seine Liquiditäts erhöhen und so den zu erwartenden Gewinn steigern.

Wo erhalte ich ein PDF Muster für den Kapitalbedarfsplan mit Beispiel?

Fordern Sie ein komplettes Muster mit Beispieldaten zum Finanzplan an! Folgende Dateien sende ich Ihnen garantiert komplett gratis zu:

  • Deckblatt (PDF, 25 KB)
  • Umsatz- und Wareneingangsentwicklung (PDF, 23 KB)
  • Kapitalbedarfsplan (PDF, 36 KB)
  • Anlage: Betriebs- und Geschäftsausstattung (PDF, 29 KB)
  • Anlage: Jährliche wiederkehrende Kosten (PDF, 29 KB)
  • Rentabilitätsvorschau (PDF, 23 KB)
  • Finanzierungsplan (PDF, 23 KB)
  • Liste der Betriebsausgaben (PDF, 344 KB)

6 Maßnahmen, um den Kapitalbedarf zu senken

Die sofort abzugsfähigen Betriebsausgaben stellen einen Bereich des Kapitalbedarfs dar. Sobald Sie in der Lage sind, die regelmäßig anfallenden variablen Kosten, aber auch die Fixkosten wie Miete im Unternehmen zu reduzieren oder sogar gänzlich streichen zu können, haben Sie gleichzeitig damit den Kapitalbedarf gesenkt. Das Betriebsergebnis wird es Ihnen danken und zwar nicht nur indem der Gewinn steigt, sondern auch indem Sie darüber hinaus noch Fremdkapitalzinsen sparen können. Ein Beispiel für die Einsparung von Betriebsausgaben könnten die Versicherungen sein.

1. Ausgaben und Kosten senken

a.) Versicherungen optimieren!

Versicherungen sind Betriebsausgaben. Zu viele Versicherungen sind Kostentreiber, zu wenige Versicherungen ist gefährlich oder gar Selbstmord. Sie sollten daher ihre Versicherungsverträge durchgehen und überprüfen, ob Sie wirklich diesen Versicherungsschutz in dem Umfang benötigen. Wenn Sie noch keine Versicherungen abgeschlossen haben umso besser. Sie sollten Opens internal link in current windowdie Kostenvoranschläge der Versicherungen noch einmal überprüfen, vielleicht lässt sich dort der ein oder andere Euro in Zukunft sparen.

b.) Personalkosten

Das Personal ist Bestandteil der Betriebsausgaben und somit der Kosten des Unternehmens. Ich berichtete bereits darüber und trotzdem möchte ich zum Thema Personal gesondert Stellung nehmen, denn das Personal ist in der Regel in der Firma ein größerer Kostenblock im Vergleich zu anderen Ausgaben. Überlegen Sie im Vorfeld ganz gezielt, ob Sie unbedingt Personal benötigen und wie die Fluktuation Ihres Personals aussieht. Sofern Sie ganz auf Personal verzichten können, haben Sie einen ziemlich großen Beitrag zur Senkung des Kapitalbedarfs geleistet. Können Sie Opens external link in current windowauf Freelancer ausweichen? Haben Sie die Möglichkeit mit Opens external link in current windowSubunternehmer zu arbeiten? Auch ein ständiges Hin und Her beim Personalbedarf treibt den Kapitalbedarf nach oben. Das lässt sich selbstverständlich in einigen Branche nicht vermeiden, so bei saisonal abhängigen Firmen, zum Beispiel im Baugewerbe.

2. Ein großes Lager bindet Kapital

Sie haben sich bereits Opens internal link in current windowKostenvoranschläge für Material und Ware organisiert. Gehen Sie bitte noch einmal diese Kostenvoranschläge durch und überlegen Sie, ob Sie die Ware und das Material bei anderen Anbietern günstiger bekommen können oder wo Sie dahingehend noch Geld sparen können. Brauchen Sie wirklich die Größenordnungen oder kommen Sie nicht vielleicht mit weniger oder einem geringeren Lagerbestand aus? Versuchen Sie auch einen zu hohen Lagerbestand zu vermeiden, indem Sie zum Beispiel Ladenhüter nicht allzu lange im Lager aufbewahren, sondern durch gekonnte Werbeaktionen schnell wieder loswerden oder mit entsprechenden Vereinbarungen an den Hersteller und Lieferanten zurücksenden können. Das setzt Kapital frei und senkt somit den Kapitalbedarf.

3. Reduzieren Sie liquide Mittel!

Bei der Ermittlung des Kapitalbedarfs muss auch der Bedarf an liquiden Mitteln berücksichtigt werden, um zum Beispiel Barkassen, Bankkonten oder Nebenkassen mit Geld zu versorgen. Überlegen Sie, ob Sie wirklich so viel Geld wie geplant vorhalten müssen. Sofern Sie hier einige Prozent oder Euro reduzieren können, senken Sie gleichzeitig den Kapitalbedarf.

4. Leasing statt Kauf

Das soll keine Standardlösung sein oder ein Allheilmittel darstellen, trotzdem ist das Leasing eine Möglichkeit, um effektiv den Kapitalbedarf des Unternehmens zu senken. Vergessen Sie an dieser Stelle jedoch nicht, das Leasing gegenüber der Finanzierung und damit dem Kauf abzuwägen und die günstigste Variante in einer Art Kostenvergleichsberechnung vergleichend gegenüberzustellen. Nur so finden Sie heraus, was wirklich günstiger für das Unternehmen ist, denn es bringt Ihnen gar nichts, wenn Sie um den Kapitalbedarf senken zu können, die Opens external link in current windowkostentechnisch ungünstigere Finanzierungsform des Leasings wählen. Nutzen Sie zur Vergleichsberechnung meinen Opens internal link in current windowExcel Rechner Leasing!

5. Outsourcing und Fertigungstiefe senken

Dinge die andere Firmen besser können, sollten diese Firmen auch tun. Konzentrieren Sie sich also nicht auf die Herstellung von Werkzeug, wenn Sie dieses Werkzeug ziemlich günstig und vor allem schnell bei einer anderen Firma kaufen können. Kaufen Sie prinzipiell all die Dinge und Dienstleistungen hinzu, die andere Firmen Ihnen zu einem guten Preis in einer guten Qualität anbieten können. Das senkt den Bedarf an Kapital.

6. Gebrauchte Maschinen anstelle neuer

Sehr viel Kapitalbedarf können Sie bei gebrauchten Wirtschaftsgütern einsparen. Gebrauchte Fahrzeuge, gebrauchte Maschinen und Werkzeuge sind um einiges günstiger als die Neuanschaffung dieser. Überlegen Sie, was in Ihrer Firma dahingehend möglich ist und prüfen Sie auch die vorliegenden Kostenvoranschläge, verhandeln Sie ggf. nach!

Das sind nur einige Möglichkeiten, um den Kapitalbedarf zu senken.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!

Zu viele Schritte?