Wie Sie als Lizenznehmer von der Markenlizenzierung profitieren können

Natürlich hat die Markenlizenzierung einige Vorteile für den Lizenznehmer – sonst würde wohl kaum jemand hohe Lizenzgebühren in Kauf nehmen, nur um sich bzw. seine Produkte mit einem bekannten Namen schmücken zu können.

Chancen Risiken Lizenznehmer
Bild: Torsten Montag / Gründerlexikon

Übertragung des Images

Das Image der überlassenen Marke überträgt sich auf Ihr Produkt. Wenn Sie also beispielsweise ein Produkt unter der Marke Nike vertreiben, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Kundschaft auch mit Ihrem Produkt Werte wie Sportlichkeit, Freiheit und Leistung in Verbindung bringt. Sie müssen nun nur noch „auf den Zug aufspringen“ und die Werte und das Image, das auf Ihre Produkten übertragen wird, adaptieren und richtig umsetzen.

Sobald Sie Ihr Produkt unter dem Deckmantel einer bekannten Marke vertreiben, werden Sie schon automatisch mehr Zulauf bekommen. Angenommen, Sie produzieren einen Rucksack für Kinder. Was denken Sie: Wird er sich besser verkaufen, wenn darauf Winnie the Poo abgebildet ist oder wenn stattdessen einfach nur Ihr eigenes, eher unbekanntes Firmenlogo prangt? Abgesehen davon, dass Ihre Zielgruppe leichter auf Ihr Produkt aufmerksam wird, wird es auch der Handel. Je leichter sich ihr Produkt an den Endkunden verkauft, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass es im Einzelhandel in den Regalen landet und letzten Endes auch beworben wird.

Geringere Marketingausgaben

Natürlich müssen Sie Ihr Produkt bewerben, denn wenn niemand etwas davon weiß, kauft er es auch nicht. Allerdings können Sie sich hier auf einige gezielte Aktionen stützen und müssen keinen grundsätzlichen Markenaufbau betreiben – die Marke kennt ja schon jeder. Nun müssen die potenziellen Kunden nur noch von Ihrem Produkt erfahren. Jeder Euro, den der Markeninhaber in die Steigerung des Bekanntheitsgrads seiner Marke investiert, ist automatisch auch ein Euro für Ihre Marketingkasse, den Sie sich sparen können.

Niedrigeres Risiko

Wenn Sie ein völlig neues Produkt einführen, ist die Wahrscheinlichkeit eines totalen Flops wesentlich geringer, wenn die Marke den Menschen bereits im Kopf ist. Hintergrund ist der: Mit einer Marke verbinden wir stets bestimmte Eigenschaften. Die Bereitschaft, etwas Neues auszuprobieren, ist bei den Menschen wesentlich größer, wenn sie von der jeweiligen Opens internal link in current windowMarke bereits eine gute Qualität gewohnt sind. Ein einfaches Beispiel: Wenn Milka heute eine neue Sorte Schokolade herausbringt, werden diese mit Sicherheit wesentlich mehr Menschen ausprobieren als wäre die gleiche Sorte als Noname-Produkt im Discounter herausgekommen.

Höhere Preise möglich

Alleine durch die Nutzung der Marke wird es möglich, von vornherein höhere Preise für Ihre Produkte zu nehmen. Der Gedanke, dass man mit einer Marke Qualität kauft (die nun einmal ihren Preis hat), ist immer noch fest im Denken der Menschen manifestiert und verstärkt sich in den letzten Jahren immer mehr.

Die Risiken…

… wollen wir natürlich auch nicht verschweigen, denn es gibt sie. Wenn die Marke nicht gezielt ausgewählt wird, kann es passieren, dass die Produkte vom Kunden nicht angenommen werden, weil sie mit dessen Vorstellungen von der Marke korrelieren.

Ein aktuelles Beispiel: McDonalds macht neuerdings Werbung mit Alfons Schuhbeck – eine gewagte Kombination aus Sternekoch und Fast Food. In diesem Fall scheint die Strategie aufzugehen, hätte aber auch leicht ein Schuss in den Ofen werden können.

Ein weiteres Risiko, das natürlich nicht außer Acht gelassen werden darf, ist die Lizenzgebühr. Je nachdem, welche Marke wie umfangreich genutzt werden soll, schneidet sich der Markeninhaber ein saftiges Stück von Ihrem Verdienst ab. Diesen Ertrag müssen Sie erst einmal wieder hereinholen, damit sich die Lizenzierung für Sie wirklich lohnt.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon

Was Sie zum Thema Lizenzen auch noch wissen sollten:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema