Aussagekräftige Marketingstrategie für Venture Capital Geber

Wenn Sie bisher mit Ihrem Produkt noch nicht am Markt sind, dann müssen Sie Ihre Markteintrittsstrategie vorstellen.

it is marketing
Bild: Pantanea_ / pixabay.com

Marketing und Vertrieb

Beschreiben Sie also im Detail, welche Vertriebs- und Werbemaßnahmen Sie beabsichtigen durchzuführen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob Sie das Marketing selbst in die Hand nehmen möchten oder eine Marketingagentur damit beauftragen möchten. Falls Sie eine Agentur beauftragen möchten, dann sollten Sie an dieser Stelle das Thema ‚ Kosten’ anschneiden. Geben Sie dem Investment-Manager zu verstehen, dass Sie die Angebote von verschiedenen Agenturen genau vergleichen werden (oder dies bereits getan haben). Die Preisvorstellungen von Marketingagenturen gehen weit auseinander und es würde nicht für Ihre unternehmerischen Fähigkeiten sprechen, wenn Sie sich auf ein überteuertes Angebot einlassen.

Skizzieren Sie, wenn möglich, die Markteintrittsstrategien von Wettbewerbern. Welche Maßnahmen haben Ihre Wettbewerber ergriffen und wie erfolgreich waren sie? Kann man deren Konzepte einfach kopieren oder ist es notwendig, eine andere Strategie zu entwerfen?

Die meisten Geschäftsvorhaben scheitern aus dem einfach Grund, weil zu wenige Produkte abgesetzt werden können. Dies kann zum einen am Produkt selbst oder an der Marketingstrategie liegen. Verdeutlichen Sie in diesem Abschnitt, dass Sie sich mit unterschiedlichen Vertriebs- und Werbemaßnahmen auseinandergesetzt haben. Geben Sie dem Investment-Manager zu verstehen, dass Marketing und Vertrieb in Zukunft eine hohe Priorität haben wird.

Chancen und Risiken

Jedes Geschäftsvorhaben ist mit hohen Risiken verbunden. Wäre dies nicht so, dann könnten Sie einfach zu Ihrer Bank gehen und sich das Kapital für Ihr Projekt zu einem günstigen Zinssatz leihen.

Sie müssen also die Chancen und Risiken Ihrer Geschäftsidee vorstellen und gegeneinander abwägen. Machen Sie an dieser Stelle nicht den Fehler und versuchen Sie nicht, die Risiken zu verharmlosen. Vergessen Sie nicht: der Investment-Manager kennt sich besser aus, als Sie vielleicht annehmen!

Für eine Abwägung der Chancen und Risken wählt man in der Regel die sog. SWOT-Analyse. Stellen Sie die vier Kriterien Strenghts (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Gefahren) für Ihr Unternehmen dar. Stärken und Schwächen sind in diesem Zusammenhang eher Kriterien, die im Inneren Ihres Unternehmens zu suchen sind, dagegen sind Chancen und Gefahren eher außerhalb Ihres Unternehmens zu finden.

Exit

Die Venture Capital Gesellschaft stellt Ihnen das notwendige Kapital heute zur Verfügung, damit sie sich in etwa 3 bis 6 Jahren wieder zurückziehen kann. Und zwar mit Profit! Also sollten Sie mögliche Szenarien aufzeigen, die für einen Exit in Frage kommen:

  • Börsengang (going public)
  • Verkauf an einen Wettbewerber (trade sale)
  • Verkauf an einen anderen Finanzinvestor (secondary purchase)
  • Rückkauf durch die Gesellschafter (buy back)

Auch wenn die Entscheidung, welche Strategie gewählt wird, maßgeblich von der Venture Capital Gesellschaft getroffen wird, ist Ihre Meinung dazu trotzdem von Interesse. Erläutern Sie also, welche Strategie Ihren Vorstellungen am ehesten entgegen kommen würde, bzw. welche Strategie Sie für sich ausschließen.

Bitte lesen Sie weiter:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema