Berufsunfähigkeitsversicherung: Test als Ratgeber für die richtige Entscheidung

Die Wahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung ist schwierig bei der Vielzahl von Tarifen. Stütze bei der Suche geben Tests, die man in ganz unterschiedlichen Medien findet.

Aber es gilt wie bei anderen Versicherungen auch bei der Opens external link in new windowBerufsunfähigkeitsversicherung: Test ist nicht gleich Test. Wir zeigen hier anhand der aktuellsten Tests, worauf es bei der Wahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung ankommt und wie Tests wirklich helfen können, die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden.

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Berufsunfähigkeitsversicherung: Test der Stiftung Warentest

Insgesamt haben die Berliner bei ihrem Test der Berufsunfähigkeitsversicherung 70 Tarife bewertet, von denen mehr als die Hälfte die Bestnote „sehr gut“ erhalten hat. Der Fokus des Tests lag auf der Qualität der Versicherungsbedingungen und der Verbraucherfreundlichkeit der Antragsunterlagen.

Der aktuelle Test der Stiftung Warentest zur Berufsunfähigkeitsversicherung war wieder einmal stark in der Kritik: So wurden die Unternehmen selbst nicht bewertet, was aber im Hinblick auf die Finanzstärke durchaus sinnvoll erscheint, um die Beitragsstabilität abschätzen zu können. Zudem sind lediglich zwölf Leistungsmerkmale der Berufsunfähigkeitsversicherung bewertet worden – es fehlen aber viele Merkmale, die wie die Pflicht zur Umorganisation für Selbstständige von entscheidender Bedeutung sind.

Wer sind die Gewinner? Die Hanse Merkur sehen die Experten der Stiftung Warentest mit der besten Note ganz vorne, gefolgt von Condor sowie der R+V. Danach folgen die Allianz, die Alte Leipziger, die Dialog, die Generali und der Volkswohlbund.

Was bringt der Test einem Existenzgründer?

Bei der Stiftung Warentest gilt für die Berufsunfähigkeitsversicherung: Testergebnisse taugen hier – wenn überhaupt – bestenfalls zur ersten Information. Grundsätzlich werden natürlich Leistungsmerkmale getestet, die auch für Existenzgründer wichtig sind. Aber spezifische Merkmale für Gründer werden nicht erfasst, außerdem fehlt es an Indikatoren zur Beitragsstabilität, die gerade für junge Gründer mit schmalem Budget bei einem Test der Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig sind.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Test der Zeitschrift Capital

Auch die Zeitschrift Capital hat eine Bewertung durchgeführt für die Berufsunfähigkeitsversicherung: Test-Basis sind mehr als 500 Tarife, die vom Analysehauses Morgen und Morgen bewertet werden. Der Schwerpunkt des Tests lag auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Berufsunfähigkeitsversicherung – testentscheidend waren außerdem die Kompetenz der Versicherung beim Thema Berufsunfähigkeit und zwei Faktoren, die relevant werden können: Zum einen das Verteuerungsrisiko, also die Gefahr, dass und in welchem Maße Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung steigen können. Testrelevant war aber auch die sogenannte Leistungsquote: Damit wird die Anzahl derjenigen Versicherten beschrieben, die auf ihren Antrag hin auch tatsächlich die vereinbarte Rente ausgezahlt bekommen haben.

Kritisch ist bei diesem Test anzumerken, dass die Qualität und Verbraucherfreundlichkeit der Bedingungen gar nicht untersucht wurde. Sie ist aber die Basis für die Entscheidung, ob und wann eine Rente aus der Berufsunfähigkeitsversicherung tatsächlich ausgezahlt wird.

Wer sind die Gewinner? Für Berufseinsteiger sehen die Redakteure der Capital den Volkswohlbund als Testsieger knapp vor der Allianz mit den Starter-Tarifen, bei den klassischen Berufsunfähigkeitsversicherungen liegt die AXA vor der Continentale, der Allianz, dem Volkswohlbund und dem HDI.

Was bringt der Test einem Existenzgründer?

Existenzgründer erhalten durch diesen Test der Berufsunfähigkeitsversicherung viele Informationen, die bei der Wahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidend sein können: So ist die Leistungsquote sicherlich ein Indikator, der zeigt, wie sperrig eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Ernstfall sein könnte. Wirklich aussagekräftig wird dieser Test der Berufsunfähigkeitsversicherung aber nur, wenn in einer individuellen Beratung die Daten mit den Informationen zur Qualität der Versicherungsbedingungen verknüpft werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Test von Focus Money

Bei diesem Test wurden neben der Finanzstärke und der Verbraucherfreundlichkeit der Bedingungen vor allem die Höhe der Beiträge sowie das Verteuerungsrisiko bewertet. Gut für Selbstständige: Für sie wurde speziell ein Test durchgeführt, der die Besonderheiten der Berufsgruppe beleuchtet und eigene Testsieger kürt. Insgesamt kamen so rund 20 Leistungsmerkmale auf den Prüfstand. Ein Kritikpunkt ist sicherlich, dass die Berufsunfähigkeitsversicherer selbst nur anhand eines positiven Unternehmensratings eingestuft werden, ohne dass alle Ratings mit ihren unterschiedlichen Kriterien und Maßstäben Berücksichtigung finden.

Wer sind die Gewinner? Speziell für die Selbstständigen hat Focus Money die WWK, die Canada Life, die Allianz sowie die Europa mit Bestnoten versehen. Aber auch die Continentale, der Volkswohlbund, die Hannoversche, die HUK24, die ERGO Direkt und die WGV wurden als Testsieger ausgezeichnet.

Was bringt der Test einem Existenzgründer?

Die Gewinnertarife können auf jeden Fall einmal näher unter die Lupe genommen werden – wenn die Beiträge auch im individuellen Fall attraktiv sind, taugen sie als Alternative bei der Absicherung gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit.

Das müssen Testsieger leisten

  • Klares Leistungsversprechen: Volle Rente ab 50 % Berufsunfähigkeit
  • Keine Hintertür: Verzicht auf eine abstrakte Verweisung – auch nicht bei einer Nachprüfung der Berufsunfähigkeit
  • Flexibilität: Stundung der Beiträge während der Antragsprüfung bei Berufsunfähigkeit
  • Zukunftssicherheit: Umfangreiche Nachversicherungsgarantien
  • Garantie: Rentenzusage kann nicht befristet werden
  • Solidität: Die Berufsunfähigkeitsversicherung muss für stabile Beiträge wirtschaftlich gesund sein
  • Verbraucherfreundlichkeit: Hohe Leistungsquote belegen, dass im Ernstfall auch gezahlt wird.

Die 4 wichtigsten Fragen zu jedem Test der Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer testet?

Tests gibt es wie Sand am Meer – wichtig ist aber, wer die Berufsunfähigkeitsversicherung testet. Vor allem bekannte Analysehäuser wie Morgen und Morgen oder Franke und Bornberg sind kompetente Partner für Tests und Garant für zuverlässige Ergebnisse.

Wie werden die Daten erhoben?

Bei einem Test sollten die Tester selbst entscheiden, welche Produkte sie bewerten. Nur so ist eine unabhängige Test-Entscheidung gewährleistet.

Wie viele Kriterien fließen mit ein?

Testsieger mit nur 4 Kriterien? Ein Test der Berufsunfähigkeitsversicherung taugt nur dann etwas, wenn die Tarife wirklich auf Herz und Nieren geprüft werden. Neben den 20 bis 30 wichtigsten Versicherungsbedingungen sollten auch das Verhalten im Leistungsfall, die Annahmepolitik sowie die Finanzstärke des Unternehmens mit einfließen.

Werden die Versicherer selbst mit bewertet?

Nur gesunde Versicherer können günstige Beiträge und das Leistungsversprechen im Ernstfall garantieren – in einem professionellen Test werden deshalb die Versicherer selbst mit unter die Lupe genommen.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema