Leiten Sie ggf. Formalitäten für eine GmbH Gründung ein!

Wenn Sie sich bei der Opens internal link in current windowWahl der Rechtsform für die Gründung einer Opens internal link in current windowGesellschaft mit beschränkter Haftung entschlossen haben, bevorzugen Sie eine klare Trennung zwischen Ihrem Privatvermögen und dem Unternehmensvermögen. Damit dies gelingt und die GmbH ihre Rechtspersönlichkeit als Kapitalgesellschaft aufnehmen kann, sind einige Formalitäten zu erfüllen:

1. Aufsetzen des Gesellschaftervertrages

Im Gesellschaftsvertrag werden die Eckdaten der GmbH festgehalten. Hierzu gehören der Firmenname, der Sitz der Gesellschaft sowie der Unternehmensgegenstand. Weiterhin müssen die Höhe des Stammkapitals und die Stammeinlagen der Gesellschafter aufgeführt werden. Neben diesen Mindestangaben können weitere individuelle Regelungen beispielsweise zum Innenverhältnis der Gesellschafter, dem Geschäftsbetrieb oder der Gewinnverwendung getroffen werden. Für Gründungen mit bis zu drei Gesellschaftern gibt es Musterprotokolle, die den Gesellschaftsvertrag, die Gesellschafterliste sowie die Regelungen zur Einzahlung des Stammkapitals vereinen.

Beachten Sie jedoch, dass Sie sich bisher in der Phase der Vorgründungsgesellschaft befinden. Sollten Sie in diesem Stadium der Gründung bereits Geschäfte abschließen, ist eine Haftungsbeschränkung noch nicht möglich. Sie würden daher mit Ihrem Privatvermögen haften wie ein Einzelunternehmer oder ein Gesellschafter einer Personengesellschaft.

2. notarielle Beurkundung

Der nächste Schritt auf dem Weg zur GmbH ist die notarielle Beurkundung des Gesellschaftsvertrages. Sind mehrere Gesellschafter an der Gründung beteiligt, sind auch die Gesellschafterliste sowie die den Gesellschaftern zugeordneten Anteile am Stammkapital zu beurkunden. Ist dies geschehen, wird aus der Vorgründungsgesellschaft die Vor-GmbH oder GmbH in Gründung. Sie kann bereits alle Geschäfte zur endgültigen Gründung als eigenständige Rechtspersönlichkeit durchführen. So sollte insbesondere die Bestellung des Geschäftsführers in dieser Phase erfolgen.

3. Kontoeröffnung

Die GmbH benötigt als eigenständige Rechtspersönlichkeit ein Opens internal link in current windoweigenes Firmenkonto. Dies kann bereits vom Geschäftsführer für die GmbH i. G. eröffnet werden. Bitte achten Sie darauf, dass zukünftig alle Verbindlichkeiten der GmbH ausschließlich von ihrem eigenen Konto beglichen werden. Sollten Sie doch einmal Beträge aus eigener Kasse auslegen, lassen Sie sich das Geld von der GmbH zurücküberweisen. So vermeiden Sie ungewollte Erhöhungen Ihres Gesellschafterkapitals.

passfoto torsten montag
Jetzt Vorlage für Kontovollmacht downloaden!

Mit der Kontenvollmacht haben Sie sowohl im geschäftlichen wie auch privaten Bereich die Möglichkeit einer dritten Person die Berechtigung zur Führung der Geschäftsbeziehungen mit Ihrer Bank zu erteilen. Die Vollmacht beschränkt sich auf alle Handlungen die mit der Führung von Konten - also vom Verfügen über das Guthaben sowie die Anspruch nahme der bereits zur Verfügung stehenden Kredite, das entgegennehmen von Abrechnungen, Auszügen oder Mitteilungen - zusammenhängen.

Die Verwaltung der Konten, also eröffnen, ändern oder kündigen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Natürlich besteht die Möglichkeit diese Punkte zu ändern, wenn Sie derartige Geschäfte beispielsweise vorher mit der Person besprochen haben und diese es dann ausführen soll. Unsere Vorlage besteht aus zwei Seiten. Auf der ersten geben Sie im Adressfeld die jeweilige Bank und alle persönlichen Daten von Vollmachtgebern und Vollmachtempfängern an. Sie können maximal zwei Konteninaber und drei Konten erfassen. Auf der zweiten Seite regeln die Vereinbarungen über die Vollmacht genau was im Falle eines Widerrufs oder Ablebens von Kontoinhabern geschieht. Den Schluss bilden die Unterschriften. Schauen Sie sich doch einfach mal das kostenlose Muster an. Es zeigt wie das ausgefüllte Formular aussieht.

Neben der Vorlage für eine Kontovollmacht finden Sie im Download-Bereich auch ein Muster einer Kontovollmacht, dass Ihnen hilft, die wichtigsten Aspekte bei Ihrer Vollmacht zu berücksichtigen.

9,95 € einmalig (kein Abo)
alle Gutscheine nutzen
alle Premiuminhalte inkl.
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt Premiuminhalte freischalten!

4. Einzahlung des Stammkapitals

Ist das Firmenkonto eröffnet, steht einer Einzahlung des Stammkapitals nichts mehr im Wege. Dies sollte zügig erfolgen, damit die Gründungsphase abgeschlossen werden kann. Für die Gründung einer GmbH sind mindestens 25.000 Euro Stammkapital nötig, wovon die Hälfte bis zur Gründung tatsächlich eingezahlt sein muss. Neben der Geldleistung kann das Stammkapital auch in Form von Sacheinlagen eingebracht werden. Dies können zum Beispiel ein Pkw, ein Grundstück oder technische Geräte sein. Bei mehreren Gesellschaftern wird für jeden Gesellschafter ein eigenes Kapitalkonto geführt.

5. Anmeldung Handelsregister

Die Anmeldung beim zuständigen Amtsgericht wird von Ihrem Notar auf elektronischem Weg durchgeführt, sobald Sie ihm alle erforderlichen Unterlagen zugeschickt haben. Da ihm der Gesellschaftsvertrag bereits vorliegt, benötigt er jetzt noch den Nachweis über die Einzahlung des Stammkapitals. Wurde es komplett auf das Geschäftskonto eingezahlt, genügt ein Kontoauszug des Geschäftskontos als Nachweis aus. Für eingebrachtes Sachvermögen benötigen Sie dagegen Sachverständigengutachten über den genauen Zeitwert der Sacheinlage.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Zu viele Schritte?

TOP Angebote und Gutscheine

 Hilfe bei der Gründung

10% auf Workshops vom Gründerschiff

 Anwaltsleistungen zum Festpreis

10% auf GmbH und UG Gründung

 Finanzplanung mit Excel

10% Auf Finanzplansoftware

Gründerlexikon Newsletter
Sichern Sie sich jetzt die besten Infos zur Selbständigkeit, gratis! Immer top informiert sein!


3. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury


Anzeige
banner meintagwerk #belegjunkie
 Hier werben?