Kleinunternehmer schreiben Ihre Rechnungen anders

Für Kleinunternehmer besteht im Rahmen der Kleinunternehmerregelung (§19 UStG) die Möglichkeit, ihre Rechnung ohne Umsatzsteuer zu erstellen. Dahingehend unterscheidet sich die Rechnungslegung des umsatzsteuerbefreiten Kleinunternehmers von dem umsatzsteuerpflichtigen Unternehmer, der sogenannten Regelbesteuerung. Der Kleinunternehmer muss also keine Umsatzsteuer ausweisen und kann daher auch keinen Umsatzsteuersatz auf seiner Rechnung hinterlegen, sodass diese Zeilen in der Rechnung des Kleinunternehmers komplett fehlen. Er weist lediglich einen Rechnungsgesamtbetrag aus, welcher sich aus einzelnen Positionen der Lieferung oder Leistung zusammensetzt, siehe Foto. Die konkreten Opens internal link in current windowUnterschiede zwischen einer Rechnung eines „normalen“ Unternehmers und die eines Kleinunternehmers haben Sie bereits kennengelernt.

gründerlexikon tipp

Brutto und Netto ausrechnen trotzdem nötig

Dennoch sollte der Kleinunternehmer in der Lage sein, Opens internal link in current windowBrutto- und Nettobeträge einer Rechnung ermitteln zu können. Erfahrungsgemäß sind das ziemlich schwierige Angelegenheiten, welche wir daher in einem weiteren Artikel näher erläutert haben. Wer also nun dachte, durch die Kleinunternehmerregelung kommen Sie um die Prozentrechnung herum, den muss ich leider enttäuschen. Prozentrechnung ist in der Unternehmerwelt so ziemlich das Wichtigste, was Sie beherrschen müssen.

Beispiel einer Kleinunternehmer Rechnung

Für den schnellen Überblick, sehen Sie im folgenden Bild ein Beispiel einer vereinfachten Rechnung eines Kleinunternehmers. In erster Linie entfällt hier der Ausweis der Umsatzsteuer.

Muster Rechnung umsatzsteuerfrei
Bild: T.Montag / Gruenderlexikon

Wie Sie erkennen, unterscheidet sich die Rechnung des Kleinunternehmers kaum von der Rechnung eines regelbesteuerten Unternehmers, lediglich die Komponente der Umsatzsteuer fehlt und bei kleinen Rechnungen ist eine entsprechende Rechnungsnummer nicht notwendig. Alle anderen Komponenten sind entweder bei beiden Unternehmertypen optional oder identisch.

Wie Sie die Rechnung erstellen bleibt Ihnen überlassen, denn das ist unabhängig vom Status des Kleinunternehmers. Sie können also entweder Excel benutzen, wie ich es viele Jahre getan habe oder ein professionelles Rechnungsprogramm. Sie können ein Onlinedienst nutzen, um Ihre Rechnungen zu erstellen oder ein auf Ihrem Rechner installierte Software. In dieser Beziehung können Sie die Methode einsetzen, die für Sie entweder am günstigsten ist oder mit der Sie am besten zurecht kommen. Ich habe Ihnen im Gründerlexikon alle Möglichkeiten hinterlegt, so dass Sie meine Erfahrungen diesbezüglich nachlesen können.

Sie haben jetzt einen guten Überblick gewonnen über die Unterschiede von „normalen“ Unternehmer Rechnungen und Kleinunternehmer Rechnungen. Ich hatte Ihnen auch bereits einige Softwarelösungen zum Rechnungen schreiben vorgestellt. Im nächsten Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie mit Opens internal link in current windowFreeware kostenlos Rechnungen schreiben können.

Leserfragen zur Rechnung für Kleinunternehmer:

Darf ich als Kleinunternehmer eine Rechnung ohne Steuernummer erstellen?

Guten Abend,

ich habe eine Frage bei der Ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt.

Habe ein Gewerbe angemeldet und möchte nun als Kleinunternehmer fungieren. Nun wollte ich vorgestern meine erste Rechnung schreiben und mir ist aufgefallen, dass mir noch eine
Steuernummer fehlt. Vom Finanzamt habe ich keine Post bekommen, also habe ich mir den "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" ausgedruckt, ausgefüllt und vorbei gebracht.

Nun habe ich ein paar offene Fragen weil ich der Mitarbeiterin nicht traue (unfreundlich und frech).

Im Formular selbst: "3. Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen"
Habe ich leer gelassen, da ich mir unsicher war.
Antwort Mitarbeiterin: Das brauchen sie sowieso nicht.

Frage an Euch: Stimmt das?

Dann zur Steuernummer:
Ich fragte die Dame wann ich die Steuernummer bekomme, weil ich gerne Rechnungen schreiben würde.
Antwort Mitarbeiterin: Sobald WIR fertig sind.

Ich hakte nach und fragte wie ich denn jetzt eine Rechnung schreiben soll.
Antwort Mitarbeiterin: Jetzt auf die Rechnungen keine Steuernummer eintragen und "nachher korrigieren".

Frage an Euch: Kann ich das wirklich so machen?

Schick ich dem Kunden dann einfach nochmal die gleiche Rechnung (Rechnungs-Nr usw.) mit der dann erhaltenen Steuernummer? Oder mache ich einen Hinweis...

Möchte nichts falsch machen und die Frau dort hat mich nun verunsichert.

Besten Dank im Voraus.

Hallo,

Im Formular selbst: "3. Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen"
Habe ich leer gelassen, da ich mir unsicher war.
Antwort Mitarbeiterin: Das brauchen sie sowieso nicht.


Jein - Sie sollten die Werte nach bestem Wissen und Gewissen schätzen.

Ich fragte die Dame wann ich die Steuernummer bekomme, weil ich gerne Rechnungen schreiben würde.
Antwort Mitarbeiterin: Sobald WIR fertig sind.

Als Kleinunternehmer brauchen Sie keine Steuernummer um Rechnungen zu schreiben. Dies ist nur erforderlich wenn Sie in Ihren Rechnung Mehrwertsteuer ausweisen würden, die beim Leistungsempfänger als Vorsteuer abzugsfähig wäre.

Möchte nichts falsch machen und die Frau dort hat mich nun verunsichert.


Das Finanzamt ist für die Steuerveranlagung und nicht für die Steuerberatung zuständig, hierfür gibt es entsprechend ausgebildete Steuerberater.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury