10 Tipps, wie Sie garantiert ein scheiß Handwerker werden

Ich habe die Nase voll und zwar gestrichen bis zum Anschlag. Erst kürzlich hatte ich über die Möglichkeiten geschrieben, wie man sich als Handwerker seinen Ruf selbst zerstört. Unter dem schlechten Firmenruf oder Firmenimage leidet nicht nur die Qualität der abgelieferten Arbeit, sondern auch die Mitarbeiter des Handwerkers, seine Kunden und mit Sicherheit auch er selbst, es sei denn, er ist so von sich überzeugt oder geistig umnebelt, dass er diese existenzgefährdende Situation nicht bemerkt.

Ich hatte bewusst in einem Artikel auf eine ganz bestimmte Situation verwiesen, wie ein Handwerker sich seinen Ruf selbst zerstören kann. Das war nicht ausgedacht. Nun denke ich ist es Zeit, mal etwas deutlicher zu werden, denn bereits im neuen Jahr musste ich mehrfach feststellen, dass es immer schlimmer mit den Handwerkern wird. 

Maler
Bild: Alexas_Fotos / pixabay.com

Wenn es im Guten nicht geht...

... dann probieren wir es eben einmal anders. Die Situation hat sich nicht gebessert, im Gegenteil, immer mehr Handwerker glauben Sie sind die größten und können ihre Kunden nach Herzenslust, Strich und Faden verarschen. Daher werde ich hier eine Liste mit Tugenden und Tätigkeiten veröffentlichen, welche mir bei Handwerkern sehr häufig untergekommen ist.

Die 10 Tipps

  1. Bieten Sie alle erdenklichen Tätigkeiten an, die Geld bringen. Nur so können Sie als Handwerker reich werden.
  2. Lügen Sie Ihre Kunden regelmäßig an und führen Sie Ihre Geldgeber regelmäßig hinters Licht. Nur so müssen Sie nie NEIN sagen.
  3. Scheißen Sie auf Neukundengewinnung durch positive Mundpropaganda. Das ist Quatsch und hat sich irgendjemand ausgedacht.
  4. Geben Sie auf keinen Fall Fehler zu oder gestehen gegenüber Ihrem Kunden ein Missgeschick ein. Der könnte ja denken, Sie haben keine Ahnung.
  5. Telefonieren Sie nie hinter Ihren Kunden her und sagen Sie nie Termine ab. Warten Sie lieber, bis der Kunde sich bei Ihnen meldet.
  6. Nehmen Sie alle Aufträge an, egal ob Sie zeitlich in der Lage dazu sind oder nicht. Was Sie haben, haben Sie im Sacke.
  7. Versuchen Sie dem Kunden immer die teuersten und schnellsten Möglichkeiten zu verkaufen. Nur so kann man Geld verdienen.
  8. Schieben Sie die Schuld immer auf andere Gewerke, denn Sie machen keine Fehler.
  9. Wissen Sie immer alles besser und haben Sie stets das letzte Wort. So zeigen Sie dem Kunden gleich von Anfang an, wer hier der Überlegene ist.
  10. Mahnen Sie sofort nicht bezahlte Rechnungen mit Mahngebühren und schicken Sie zur Sicherheit gleich einen Anwalt hinterher. Das verschafft Respekt.

Wenn Sie Handwerker sind oder einer werden wollen und sich an diese Tipps halten, kann ich die Garantie für Ihren Ruf übernehmen, denn der wird sich in Richtung Fußboden oder Keller bewegen. Sicher verdient man auch noch Geld mit diesem Ruf.

Ob das noch Spaß macht, wenn Sie als Handwerker immer Druck und Stress bekommen und feststellen müssen, dass ständig hinter Ihrem Rücken negativ über Sie geredet wird, kann sich jeder selbst 

Was haben Sie für Erfahrungen gemacht?

Schreiben Sie uns einen Kommentar mit Ihren Handwerkererlebnissen Opens external link in new windowbei Facebook.

Haben Sie weitere Tipps für die Handwerker?

Auch Ihre Tipps wollen wir lesen, bitte Opens external link in new windoweinfach bei Facebook Kommentar hinterlassen, danke.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury