Abgaben und Steuern in diesem unserem Lande

Ökosteuer, bald eine neue drastische Erhöhung der Kfz-Steuer, CO2-Zertifikate und Energierationierung, und jetzt noch eine kilometerabhängige Straßenbenutzungsgebühr mit Totalüberwachung aller Fahrten: DER ZORN DES VOLKES WÄCHST!

Verwertbares Realeinkommen: Lesen Sie, wieviel einem normalen Arbeitnehmer unter dem rot-grünen Regime von seinem Einkommen bleibt - auch nach den sogenannten Steuersenkungen! Informationen zu den Steuerreformen des Schröder-Regimes finden Sie hier! Sehen Sie unten nach, was noch alles auf Sie zukommt...

Eine Steuer explodiert:

Nebenstehende Statistik zeigt die historische Entwicklung der Mineralölsteuer seit 1950 bis 2003: ein Anstieg von beispielsweise 6 Pfennig auf 0,721 € (entsprechend 1,41 DM) oder um satte 2450% (in Worten: Zweitausendvierhundertundfünfzig Prozent)!
Mobilität - Nein Danke, Autofahren nur noch für Reiche. Daß in Deutschland eine Menge Arbeitsplätze von der Automobilindustrie abhängen, hat sich wohl noch nicht bis in die politische Kaste herumgesprochen. Aber dafür können Abgeordnete ja auch mit Bundeswehrflugzeugen Privatreisen veranstalten!
Andere Völker liegen auch in Ketten, aber sie rasseln wenigstens damit. War die Mineralölsteuer 1950 noch ein geringer Bestandteil des Benzinpreises, so ist sie heute ihr Hauptbestandteil: und auf die Mineralölsteuer wird nochmal die Umsatzsteuer fällig. Eine Steuer auf die Steuer...
Warum angesichts dieser Entwicklung kein Sturm der Empörung losbricht, ist nur schwer verständlich. Vielleicht war die jahrzehntelange Ökopropaganda schon so erfolgreich, daß die Menschen die Denkverbote total internalisiert haben: so also sieht die totale Ökologie aus.
Und wenn den Menschen weitere Einschränkungen durch den geplanten CO2-Zertifikatehandel angekündigt werden, bricht wahre Sportpalastathmosphäre aus...
Pfui Teufel!

Die Mineralölsteuer seit 1950
ab Benzin Diesel
  unverbleit verbleit  
  jeweils pro Liter
01.01.1950   0,06 DM/l 0,04 DM/l
21.01.1951   0,13 DM/l  
01.06.1953   0,27 DM/l  
01.05.1955   0,30 DM/l  
01.04.1960   0,33 DM/l 0,23 DM/l
01.01.1964   0,32 DM/l 0,35 DM/l
01.01.1967   0,35 DM/l 0,39 DM/l
01.03.1972   0,39 DM/l 0,44 DM/l
01.07.1973   0,44 DM/l 0,50 DM/l
01.04.1981   0,51 DM/l 0,53 DM/l
01.04.1985 0,49 DM/l 0,53 DM/l  
01.01.1986 0,46 DM/l      
01.04.1987 0,47 DM/l      
01.04.1988 0,48 DM/l      
01.01.1989 0,57 DM/l 0,65 DM/l  
01.01.1991 0,60 DM/l 0,67 DM/l  
01.07.1991 0,82 DM/l 0,92 DM/l 0,65 DM/l
01.01.1993 0,82 DM/l 0,92 DM/l 0,55 DM/l
01.01.1994 0,98 DM/l 1,08 DM/l 0,62 DM/l
01.04.1999 1,04 DM/l 1,14 DM/l 0,68 DM/l
01.01.2000 1,10 DM/l 1,20 DM/l 0,74 DM/l
01.01.2001 1,16 DM/l 1,26 DM/l 0,80 DM/l
01.11.2001 1,19 DM/l 1,29 DM/l 0,83 DM/l
01.01.2002 0,6391 €/l 0,6903 €/l 0,4550 €/l
01.01.2003 0,6698 €/l 0,7210 €/l 0,4875 €/l
Ende 2010 nimmt Aral Normalbenzin aus dem Sortiment, "wegen gesunkener Nachfrage" wie es heißt. Clevere Strategie, ein billiges Produkt aus dem Markt nehmen und ein teureres ersatzweise verkaufen. >> hier mehr dazu lesen
Datum Super Diesel
30.08.2012 1,72 €/l 1,53 €/l

So werden wir täglich beschissen:

Keine andere Steuer ist so explodiert, und nirgendwo sonst lassen sich die Menschen so ausnehmen wie beim Benzin. Man fragt sich, wie denkende Menschen sowas mit sich machen lassen

Mineralölsteuer

Wo Recht zu Unrecht wird, da wird Widerstand zur Pflicht!

Das also ist der Rechtstaat: Der Autofahrer zahlt die Renten, die Altschulden der Bahn und wer-weiß-was-noch. Ein Staat im Steuerkrieg gegen die Wirtschaft: wann passiert endlich was?

Steuereinnahmen

Aber wir sind noch nicht fertig:

Freuen Sie sich auf die folgenden öko-ideologischen Projekte des Regimes:



Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

  1. Die Findungs- und Sondierungsphase

    Sind Sie ein Unternehmertyp? Finden Sie´s heraus und suchen Sie anschließend Ihre Geschäftsidee. Nun heißt es prüfen, bewerten und analysieren. Checken Sie Ihre Idee auf Herz, Nieren und Markttauglichkeit bevor Sie weiter machen! Sie haben die Idee und ich den Plan, das sollten wir ausnutzen!

  2. Die Informations- und Planungsphase

    Ab sofort ist die Erstellung Ihres Businessplans das Ziel. Sie werden eine Menge Informationen benötigen und müssen noch mehr planen als jemals zuvor. Gründungsstrategie, Rechtsform, Marktanalyse, Finanzierung, Marketing ... Tschaka, wir schaffen das zusammen und zwar mit meiner Checkliste!

  3. Die Gründungsphase

    Wenn Sie nun Ihren fertigen Businessplan in der Hand halten, dann: Gratulation. Aber Sie dürfen jetzt auf keinen Fall ausruhen, denn nun geht´s erst richtig los. Alle Infos werden nun bei der Gründung verknüpft und verarbeitet. Fördermittel, Banktermin, Arbeitsagentur, Versicherungen, Gewerbeanmeldung usw. - Keine Angst, ich bin ja bei Ihnen. Auf geht´s.

  4. Die Führungsphase

    Gratuliere zur Geschäftseröffnung und willkommen in der Welt der Unternehmer. Ab sofort gehen die Uhren anders, denn es gibt viele Menschen die Ihnen Zeit stehlen wollen. Ich zeige Ihnen in dieser Phase, auf was Sie achten müssen. So kann nix schief gehen, zumindest nicht so viel wie allein ;-) Zusammen lassen wir nichts anbrennen, ich bin ja bei Ihnen, wie ein Schutzengel.

  5. Die Rettungsphase

    Ein guter Freund sagte mal zu mir: "Schmeiß dem schlechten Geld kein gutes hinterher." Er hat recht. Gemeinsam versuchen wir in dieser Phase eine mögliche Pleite abzuwenden, an der Sie übrigens nicht unbedingt allein Schuld tragen müssen. Es gibt unzählige Gründe wie es dazu kommen kann. Sehen Sie es als Erfahrung, als Startschuss für einen Neubeginn und eine neue Chance.

  6. Los geht´s ...

    Finden Sie nun zunächst heraus, ob Sie überhaupt ein Unternehmertyp sind!

Leseprobe anfordern

Cover Gründerlexikon: Gründercheckliste
  • von der Idee bis zur Firma
  • immer die richtige Reihenfolge
  • gratis Leseprobe und Newsletter

Opens external link in current windowJetzt gratis sichern!