Businessplan

Der Businessplan für Existenzgründer stellt ein Geschäftskonzept also eine schriftliche Zusammenfassung des unternehmerischen Vorhabens dar. Damit soll die Tragfähigkeit des Geschäftsvorhabens dargelegt werden. Der Businessplan dient als Werkzeug um die Geschäftsidee zu durchleuchten und auf deren Durchführbarkeit zu prüfen. Als Businessplan oder Geschäftsplan wird der bis ins Detail dargelegte Plan einer Geschäftsidee bezeichnet. Bestandteile sind das Unternehmenskonzept, die Beschreibung der persönlichen Qualifikationen, die Unternehmensdaten, die Markt- und Konkurrenzanalyse, die Marketingstrategie und die Schilderung der Zukunftsaussichten eine Planbilanz, eine Plan-Gewinn- und Verlustrechnung, einen Plan zum Kapitalbedarf und zur Finanzierung sowie eine Liquiditätsvorschau. Ein Businessplan wird häufig zur Beantragung von Fördermitteln, wie etwa dem Gründungszuschuss oder dem Einstiegsgeld benötigt. Auch Banken und andere Kreditinstitute verlangen für die Gewährung von Krediten, Darlehen oder Zuschüssen einen aussagekräftigen Businessplan vom Unternehmer.

Businessplan von einer Vorlage oder einem Muster erstellen
Sehr häufig kaufen Existenzgründer im Netz bei ebay oder auf anderen Marktplätzen sehr vielversprechende Businesspläne als Vorlage oder Muster. Diese sollen dann bei der Erstellung des eigenen Businessplans helfen oder können sogar universal als eigener Businessplan eingesetzt werden. Außerdem gibt es für die Erstellung des eigenen Businessplans Software zu kaufen, welche das Geschäftskonzept nahezu automatisch auf Knopfdruck generiert. Das Gründerlexikon rät von derartigen Praktiken konsequent ab, denn der Businessplan ist unter anderem dazu da, um vom Unternehmer oder Existenzgründer selbst erstellt zu werden. Dadurch wird der Gründer auf seine Idee und sein Konzept sensibilisiert, er erkennt so Schwachstellen selbst, beschäftigt sich immer wieder mit Chancen und Risiken, was bei der automatischen Erstellung des Businessplans nicht gegeben ist. Welche Ziele noch vom Businessplan erreicht werden sollen und was im Businessplan im Einzelnen enthalten sein muss, kann man in der Serie zum Businessplan hier im Gründerlexikon nachlesen. Im Zweifel sollte der Businessplan mit einem Berater gemeinsam erstellt werden, so dass der Gründer oder Unternehmer mit dem Berater gemeinsam erkennt und herausarbeitet, wo die Probleme im Konzept liegen. Durch den Unternehmensberater können diese Schwachstellen zeitnah beseitigt und der Businessplan entsprechend angepasst werden.

Vorlage und Muster eines Businessplans
Natürlich hat auch das Gründerlexikon einen Businessplan als Muster (Vergleiche das E-Book zum Businessplan) erstellt. Dieses Beispiel wurde im Übrigen schon mehrfach bei der IHK akzeptiert.

 

Zurück zur Liste

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Neu und in PREMIUM inklusive
Der große Gründerlexikon Test: Businessplan mit Software erstellen
Mein Businessplan-Software-Test
9 Anbieter in 9 Videos
Ergebnisse tabellarisch
schwarze Schafe finden
Viel Geld sparen

Opens external link in current windowJetzt weiterlesen!